vereinszeichen

Die Züchter stellen sich vor

zerbst.de

Navigation

Grafik zum umgebenden Text ausrichten Kurt Löwigt - der Mann für alle Fälle

K.Löwigt Kurt und die "Holländerin" mit 97 Punkten

Zuchtfreund Kurt Löwigt, der Mann für alle Fälle. Er steht noch im Berufsleben und ist viel auf Aussenbaustellen. Aber in der Freizeit hängt sein Herz an den Tieren. Seine Kaninchenrassen sind die Holländer, schwarz-weiß und die Englische Schecke, schwarz-weiß. Mit beiden Rassen konnte unser Kurti bereits Erfolge feiern. Während er bereits 2009 und 2010 Ehrenpreise errang, wurde er 2011 Vereinsmeister mit den Holländern und 3. Vereinsmeister mit den Englischen Schecken. Eine "Holländerin" gewann das Prädikat "vorzüglich" mit 97,0 Punkten. Er gewann auch den Wanderpokal für die "Beste züchterische Gesamtleistung" mit beiden Rassen. Auch 2012 wurde er 3. Vereinsmeister mit den Englischen Schecken. Wenn es seine knapp bemessene Zeit erlaubt, ist Kurt immer bei allen Einsätzen des Vereins dabei, sei es beim Käfigaufbau und vor allem bei den Käfigreparaturen. Auch sein Wissen in der Kaninchenzucht ist unter den Mitgliedern gefragt. Viel Engagement zeigt Kurt, jetzt als Rentner, bei seiner Zucht. Die Ergebnisse der 10. Rammler-und Lokalschau 2018 sollten Bestätigung seiner Anstrengungen sein. Er wurde mit seinen Holländer, schwarz-weiß Vereinsmeister.
Ein Jahr später zur 11. Schau setzte er noch das I-tüpfelchen drauf. Seine Holländerkaninchen erreichten die „Beste züchterische Gesamtleistung“, was ihm den Wanderpokal „Beste Züchterleistung 2019“ einbrachte. Weitere hervorragende Leistung erreichte eine Sammlung mit der Erringung des Pokals des Landrates und ein Rammler erzielte die Note „Vorzüglich“mit 97 Punkten.

 

Wilfried Belger - ein noch in Arbeit stehender langjähriger Züchter

W.Belger Wilfried mit einem Ehrenpokal

Zuchtfreund Wilfried Belger ist ein leidenschaftlicher Züchter von Weißgrannen, schwarz, welche er schon das ganze Züchterleben hat. Seit nunmehr 37 Jahren ist er Mitglied im Verein und betreibt, besonders in den letzten Jahren, eine recht erfolgreiche Zucht mit seinen Weißgrannen. Seit einigen Jahren widmet er sich auch den Farbenzwergen, und wie sollte es anders sein, natürlich weißgrannenfarbig. Bei den verschiedensden Schauen der letzten Jahre wurden seine Tiere immer mit Ehrenpreisen bedacht. Trotzdem er noch im Berufleben steht nimmt er regelmäßig an den Mitgliederversammlungen, Ausstellungen und Arbeitseinsätzen im Verein teil. Für seine züchterischen Leistungen wurde er bereits mit der Ehrennadel des Landesverbandes Sachsen - Anhalt in Bronze und Silber ausgezeichnet.
Die Ehrennadel des Landesverbandes Sachsen - Anhalts in Gold erhielt er auf der Frühjahrstagung des LV am 13.04.2019. in Wolmirstedt.
Nachdem Wilfried 2018 zur Jubiläumsschau 3. Vereinsmeister wurde, wiederholte er den Erfolg auf der Schau 2019 mit seinen Weißgrannen, schwarz.

 

Hans-Joachim Heinemann - der Chef

Heinemann Der Chef

Zuchtfreund Hans-Joachim Heinemann trat 1983 dem Verein G377 Zerbst bei. Zu diesem Zeitpunkt noch Mitglied im VKSK der DDR begann er mit der Zucht von Lohkaninchen, schwarz. 1984 schloß er sich dem Club der Lohzüchter in Magdeburg an und stellte seine Tiere erfolgreich bei Bezirksschauen und Clubschauen der DDR aus. Bereits 1984 gab es auf der Bezirkschau Magdeburg einen beachtlichen 1.Preis. Im gleichen Jahr wurde er Vereinsmeister und in den Jahren 1986/1987/1989 wurde er 2.Vereinsmeister und 1995 und 1996 3. Vereinsmeister. Den Wanderpokal "Kleine Familie" holte er 1986, 1989, 1990 und 1991. Der Wanderpokal ging damit in seinen Besitz über. Auf Betreiben von Vereinsmitgliedern bewarb er sich 1998 um den Posten des Vereinsvorsitzenden. Auf der Jahreshauptversammlung konnte er sich in einer Stichwahl durchsetzen. Diese Funktion und zusätzlich die des Zuchtbuchführers bekleidet er bis heute. Unter seiner Führung wurde im Jahr 2000 in Dobritz die 11.Landesverbandschau Sachsen-Anhalt erfolgreich durchgeführt. 2542 Tiere waren auf dieser Schau zu sehen und alle Mitglieder sowie Vereine aus Roßlau und Coswig halfen dabei. Seinem Engagement ist es auch zu verdanken, das seit 2003 auch Meerschweichenzüchter in unserem Verein eine Heimstatt fanden. Von 2006 - 2012 fanden in den Vereinsräumen jährlich die Rassemeerschweinchen - Ausstellung für Mitteldeutschland statt. In den Folgejahren immer wieder als Vorsitzender gewählt, versucht er bis heute die Vereinsarbeit zu steuern. Bereits 1998, nach Antritt seiner Funktion beging der Verein seine 100. Jahrestag der Gründung. Die Jubiläums-Vereinsfeier wurde von ihm erfolgreich organisiert. Vom LV bis zum Landrat und Bürgermeister, sowie den befreundeten Vereinen, bis hin zu I9 aus Jever, waren alle da. Besonders die Partnerschaft mit Jever wurde in den vergangenen Jahren weiter hochgehalten.
Zuchtfreund Heinemann ist Träger der Ehrennadel des LV Sachsen-Anhaltin Silber und der Verdienstnadel des LV in Silber. Auch wenn er zur Zeit keine Tiere züchtet, dem Verein die Treue hält er weiterhin und engagiert sich auch als Chef nicht nur für die Vereinsmitglieder, sondern versteht sich auch als Botschafter für die Zerbster. Die Vereinsmitglieder wählten ihn zur Jahreshauptversammlung 2018 erneut zu ihren Vorsitzenden. Seit 1998 leitet er die Geschicke des Vereins.
Dafür wurde er am 13.04.2019 zur Frühjahrstagung des Landesverbandes Sachsen-Anhalt in Wolmirstedt mit der Verdienstnadel des LV in Gold geehrt.
Seit Januar 2019 ist er auch Kreisverbandsvorsitzender des KV Anhalt - Mittlere - Elbe. Hierin wiederspiegelt sich auch die Fähigkeit zur Leitung.

Weitere Zuchten